Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

 

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieses Onlineportals fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoss gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


1.  Geltungsbereich
 
1.1.  Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen in ihrer im Zeitpunkt des Vertragsschlusses jeweils gültigen Fassung gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen uns  (nachfolgend Hunde-Parade genannt) und dem Kunden.
 
1.2.  Als Kunden gelten juristische Personen sowie unbeschränkt geschäftsfähige, natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
 
1.3.  Die AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den AGB abweichenden Bedingungen des Kunden erkennt Hunde-Parade nicht an und wiederspricht diesen hiermit. Ausnahme: Hunde-Parade hat schriftlich und ausdrücklich deren Geltung zugestimmt.
 

2.  Vertragsabschluss/Rücktrittsrecht
 
2.1.  Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist, nimmt zur Kenntnis, dass er gemäß § 3 Abs. 1 KSchG von seinem Vertragsauftrag oder vom Vertrag zurück treten kann, wenn der die Vertragserklärung weder in den von Hunde-Parade für geschäftliche Zwecke dauernd benützten Räumen noch bei einem von Hunde-Parade dafür auf einer Messe oder einem Markt benützten Stand abgegeben hat.
 
2.2.  Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen 14 Tagen erklärt werden. Der Lauf dieser Frist beginnt mit der Ausfolgung einer Urkunde, die zumindest den Namen und Anschrift des Unternehmens, die zur Identifizierung des Vertrages notwendigen Angaben sowie eine Belehrung über das Rücktrittsrecht, die Rücktrittsfrist und die Vorgangsweise für die Ausübung des Rücktrittsrechtes enthält, an den Verbraucher, frühestens aber mit Zustandekommen des Vertrages.
 
2.3.  Ist die Ausfolgung einer solchen Urkunde unterblieben, so steht dem Verbraucher das Rücktrittsrecht für eine Frist von 12 Monaten und 14 Tagen ab Vertragsschluss zu.
 
2.4.  Die Ausübung des Rücktrittsrechtes bedarf keiner besonderen Form. Aus Beweisgründen wird jedoch die Einhaltung der Schriftlichkeit (E-Mail) empfohlen.

2.5.  Ein allfälliger Rücktritt ist an folgende Adresse zu richten:
 
Swen Parade

Postfach 310240

04161 Leipzig

 

Tel: 0173 - 5234616
swen@hunde-parade.com

 

3.  Preis, Zahlungsbedingungen
 
3.1.  Soweit das Honorar nicht individuell mit den Kunden vereinbart wurde, gelten die in den jeweiligen Leistungen aufgeführten Preise.
 
3.2.  Die zur Verrechnung gelangenden Honorare, Teilnahmegebühren oder sonstigen Entgelte sind sofort nach Leistungserbringung, also jeweils nach Beendigung einer Beratungs- bzw. Trainingseinheit zur Bezahlung fällig.  
 
3.3.  Im Verzugsfalle gelten Verzugszinsen von 6% per anno als vereinbart.
 
3.4.   Bei Hausbesuchen werden Anfahrtkosten auf Basis des jeweils gültigen amtlichen Kilometergeldes (derzeit € 1,00 EUR/km) verrechnet.
 
3.5.  Der Kunde verpflichtet sich, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und Aufwendungen (Anwaltshonorare, Inkassokosten, gerichtlich bestimmte Kosten) zu tragen.

 

 

 

4.  Pflichten der Hunde-Parade
 
4.1.  Wir verpflichten uns zu einem tiergerechten und respektvollen sowie gewaltfreien Umgang mit dem Hund des Kunden. Sämtliche Konzepte und Trainingspläne werden individuell auf das Tier abgestimmt.
 
4.2.  Wir geben keinerlei Erfolgsgarantie bezüglich der angestrebten Coaching-, Ausbildungs- oder sonstigen Ziele, da die von uns erstellten Konzepte und Trainingsinhalte nur bei nachhaltiger und konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Beratungs- und Trainingseinheiten einen optimalen Erfolg erzielen können und das Ergebnis sohin maßgeblich von der Mitarbeit des Kunden und des jeweiligen Tieres abhängt.

 

4.3.  Sämtliche Maßnahmen, Trainings und Programme werden nach den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Tieres nach seiner Art, Rasse, seinem Alter und den körperlichen Voraussetzungen orientiert.
 
4.4.  Wir sind berechtigt, dass Vertragsverhältnis mit dem Kunden mit sofortiger Wirkung aufzulösen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnisse nicht mehr gegeben erscheint, insbesondere wenn der Kunde Beratungsinhalte negiert, erforderliche Auskünfte unzutreffend, lückenhaft oder gar nicht erteilt oder Maßnahmen vereitelt.

 

 

5.  Pflichten des Kunden
 
5.1.  Der Kunde hat sämtliche Anweisungen der Hunde-Parade bzw. von Erfüllungsgehilfen im Zuge der Beratung, des Trainings und der Ausbildung des Tieres zu befolgen.  
 
5.2.  Der Kunde verpflichtet sich, allenfalls bestehende Haus- und/oder Platzordnungen von jeweils genutzten Räumlichkeiten oder Arealen einzuhalten.
 
5.3.   Der Kunde ist verpflichtet, uns vor Inanspruchnahme der jeweils vereinbarten Leistungen von sämtlichen für die Leistungserbringung relevanten Umständen rechtzeitig, vollständig und wahrheitsgetreu zu informieren. Diese Informationspflicht umfasst insbesondere gesundheitliche oder körperliche Auffälligkeiten des Tieres wie (ansteckende) Krankheiten, parasitären Befall, Bissigkeit, Aggressivität, Läufigkeit, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etc.
 
5.4.  Der Kunde versichert, dass sein Hund gegen die einschlägigen Hundekrankheiten geimpft ist. Der Kunde hat auf Verlangen den Impf- bzw. Tierausweis vorzuzeigen.
 
5.5.   Der Kunde versichert, für sein Tier eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben und verpflichtet sich, selbige auf Verlangen vorzulegen.

 

 

6.  Haftung
 
6.1.  Der Kunde haftet für sämtliche Schäden, welcher Art auch immer, welche durch den Hund verursacht werden. Sollten wir für derartige Schäden von Dritten in Anspruch genommen werden, verpflichtet sich der Kunde uns diesbezüglich vollkommen schad,- klag,- und exekutionslos zu halten.
 

6.2.  Der Kunde nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass unsere Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird, soweit es sich nicht um Personenschäden handelt.
 
6.3.   Die Teilnahme des Kunden an Beratungs- und Trainingseinheiten erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Dies gilt auch für dessen Familienangehörige und Bekannte.
 
6.4.  Soweit die Ernährungsumstellung beim Hund des Kunden vorgenommen wird, ist der Kunde verpflichtet allfällig auftretende Auffälligkeiten wie z.B Übelkeit sofort mitzuteilen, damit diesen Symptomen unverzüglich entgegengetreten werden kann.
 

 

7.  Stornobedingungen  
 
7.1.  Stornierungen sind ausnahmslos schriftlich (Post oder E-Mail) vorzunehmen.
 
7.2.  Stornierungen sind bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Leistungsbeginn kostenlos möglich.
 
7.4.  Bei Stornierung innerhalb der letzten 24 Stunden vor der vereinbarten Leistungserbringung werden 100% des für die vereinbarte Leistung vereinbarten Entgeltes als Stornogebühr einbehalten bzw. eingehoben.
 
7.5.  Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen, gehen zu dessen Lasten und bewirken keine Verkürzung der Vergütung.
 

 

8.   Verhinderung auf Seiten der Hunde-Parade
 
8.1.  Wir behalten uns das Recht vor, sämtliche Beratungs-, Coaching-, Trainings- und/oder Ausbildungstermine jederzeit ohne Einhaltung einer Frist abzusagen; dies insbesondere im Falle eines krankheitsbedingten Ausfalles eines Referenten/Trainers oder bei zu geringer Teilnehmeranzahl.
 
8.2.  Im Falle einer solcher Art zustande gekommenen Absage werden allfällig bereits erhaltene Beträge – sofern ein für den Kunden möglicher Ersatztermin nicht binnen angemessener Frist gefunden werden kann – zur Gänze an den Kunden rückerstattet.
 
8.3.  Beratungs- oder Trainingseinheiten können je nach Witterung oder dem psychischen/physischen Zustand des Tieres auch gekürzt oder verlängert werden. Solcher Art zustande gekommene Verkürzungen/Verlängerungen werden nach Möglichkeit im Rahmen eines weiteren Termins ausgeglichen.

 

8.5.  Allenfalls darüber hinaus gehende Ansprüche des Kunden (Unterkunfts-, Reisekosten, etc.) werden ausdrücklich ausgeschlossen.
 
8.6.  Veranstaltungsorte können bei sachlicher Rechtfertigung und Zumutbarkeit für den Kunden jederzeit verlegt werden.

 

 

9.  Ausschluss, Ablehnung
 
9.1.  Wir sind berechtigt, einzelne Personen und/oder Tiere abzulehnen bzw. von Trainingseinheiten auszuschließen, insbesondere wenn ein Kunde durch wiederholt unangemessenes Verhalten die Abläufe stört oder sich ein Hund als sozial gänzlich unverträglich und/ oder aggressiv erweist bzw. eine Gefahr für Personen oder Sachen darstellt. 

 

 

10.  Datenschutz
 
10.1.  Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine im Zuge des Vertragsschlusses erhobenen und bekannt gegebenen personenbezogenen Daten automationsunterstützt verarbeitet und, soweit zur Vertragserfüllung erforderlich, an Dritte weitergegeben werden. Die Berichtigung oder Löschung der von uns gespeicherten personenbezogenen Daten des Kunden kann vom Kunden jederzeit verlangt werden.

 

 

11.  Urheberrecht
 
11.1.  Sämtliche dem Kunden während der Dauer der Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellten Unterlagen, Texte, Anleitungen, Programme oder ähnliches sind urheberrechtlich geschützt.
 
11.2.  Diese dürfen daher ohne schriftliche Zustimmung weder kopiert, verbreitet, verändert oder sonst wie vervielfältigt oder Dritten zugänglich gemacht werden.
 

 

 

12.  Ton- und Bildmitschnitte
 
12.1.  Wir sind berechtigt, Ton- und Bildaufnahmen von Trainingseinheiten anzufertigen und selbige in welcher Form auch immer, insbesondere aber zu Werbezwecken zu verwenden.

 

12.2.   Dem Kunden und dessen allenfalls anwesenden Freunden, Bekannten oder Familienangehörigen ist es hingegen untersagt Ton- oder Bildmitschnitte von
Beratungs- und/oder Trainingseinheiten zu fertigen und diese Dritten, zu welchem Zweck auch immer, zur Verfügung zu stellen.

 

 

13.  Gerichtsstand, anzuwendendes Recht
 
13.1.  Für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag wird – soweit gesetzlich zulässig – die Zuständigkeit des sachlich für Leipzig zuständigen Gerichtes vereinbart.
 
13.2.  Auf jegliches Vertragsverhältnis mit dem Kunden ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen anzuwenden.
 

 

 

14.   Abtretungsverbot
 
14.1.  Die Abtretung von Forderungen gegen uns an Dritte ist ausgeschlossen, sofern wir der Abtretung nicht ausdrücklich zugestimmt haben.

 


 

15.  Salvatorische Klausel
 
15.1.  Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB oder des Vorliegens einer Regelungslücke werden die Vertragsparteien einer der unwirksamen oder unvollständigen Bestimmung möglichst nahe kommende, rechtswirksame Ersatzregelung treffen. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.


Anrufen

E-Mail